vjekoslav jantolic
vjekoslav jantolic

27.09.2015

 

Ironman 70.3 Pula...heute schon wieder Geschichte...nun ist es eine Woche her das ich in meiner Heimat zum ersten Mal an einem Ironman teilgenommen habe...als erstes möchte ich vorneweg sagen das dieses Rennen für mich sehr wichtig war ! Nach meinem Ausstieg auf Lanzarote war dieses Rennen zu finishen oberste Priorität, auch wenn mich sehr viele Menschen erst davon überzeugen mussten...das Rennen auf Lanzarote hat mich schon sehr viel Kraft gekostet, auch wenn ich das nicht unbedingt zugeben möchte/wollte. Für Pula hab ich mich sogar an einen Trainingsplan gehalten, und mal nicht auf meinen Bauch gehört...und viel trainiert ;) weniger ist vielleicht doch oft mehr !!! 

Im Training gab es mehr Ruhetage wie sonst, auch veränderte ich meine Belastung zwischen schnellen und längeren Läufen...aber was soll ich jetzt hier mit Trainings Wissen prahlen ;)

 

Freitagmittag ging es los...Heiner begleitete mich auf meiner Reise nach Pula...nach etwas stockendem Verkehr um München rum ging es relativ flüssig bis nach Pula...um halb neun waren wir dann dort angekommen. Etwas hektisch war dann das Einchecken ins Hotel...Auto parken und Klamotten mit samt Rad aufs Zimmer bringen...wir haben genau 15 Minuten gehabt ehe das Buffet geschlossen wurde ! Also hieß es ranhalten :) am nächsten morgen machten wir uns gleich in der Frühe zu einem lockeren Lauf auf. Meinen Lauf spickte ich mit kurzen kleinen Intervallen und Sprints...nsch circa sechs Kilometern war aber auch schon Schluss, nach dem ausgiebigen Frühstück ging es mit dem Bus nach Pula um die Startunterlagen zu holen. Was ich noch sagen muss, das Hotel war sehr schön, und bis auf das letzte Zimmer mit Triathleten ausgebucht, das kam durch die sehr zentrale Lage zum Schwimmstart und T1. In Pula klappte alles prima und die Startunterlagen waren schnell geholt, etwas Sightseeing und Mittagsessen gab es auch.

 

Das übliche folgte, Rad und Helm bekleben, Beutel packen, alles nochmal und nochmal kontrollieren...langsam stieg die Nervosität in mir auf...ein komisches Gefühl...man steht so leicht neben sich und die Zeit verfliegt ! Das Rad stellte ich in T1 auf und den roten Beutel brachten wir nach Pula in T2. Am Abend ging es schon bald nach dem Abendessen ins Bett...schlafen konnte ich nicht...und gefühlt habe ich das auch nicht ! Am Sonntagmorgen ging es erst zum Frühstück, das ist das Tolle an einer Halbdistanz ;) nicht so früh wie bei einem vollen Ironman hat man da noch etwas Zeit am Morgen...nachdem ich nochmal an meinem Rad war und dort meine Schuhe verstaut habe, ging es schon runter zum Schwimmstart und in den Neo. das Schwimmen sollte in Wellen starten...ich startete in der Dritten Welle, das Schwimmen zwischen 30-35 Minuten bedeutete. Vor dem Schwimmen wurde noch die Kroatische Hymne von einer Frau gesungen...das trieb meine Emotionen bis zu den Tränen in die Augen...und so ergriffen soll ich jetzt noch schwimmen ?!? Am Strand hab ich mich noch mit der Startnummer 1 unterhalten und wir wünschten uns viel Glück, ebenfalls hab ich dort noch einen sehr netten Polen kennengelernt. Grüße an Sydor :) ich habe ihn im Rennen geschlagen...sein Ziel ist im nächsten Jahr der Ironman, viel Glück dabei !

 

Als der Startschuss fiel ging es durch den Wellenstart nicht so stressig zu wie bei einem Massenstart...sofort konnte ich für mich ein angenehmes Tempo finden und schwamm bis zur ersten Boje...nachdem der Wind aber weiter stärker wurde, wurde auch der Wellengang immer stärker...das zurück schwimmen war alles andere als angenehm ! Gefühlt hab ich 5 Liter Salzwasser getrunken und musste sogar immer wieder mit kraulen aufhören da ich die Bojen nicht mehr gesehen habe...raus aus dem Wasser (endlich) ging es nach gutem Wechsel aufs Rad. Von Anfang an machte ich Druck auf dem Rad, fühlte mich sehr gut. Das Wetter war schön und es waren sehr viele Leute auf der Strecke...immer dachte ich etwas rauszunehmen da mich keiner zu überholen schien !

Aber dachte mir dann, fahr einfach solange es dir gut geht...doch der Punkt kam nicht in dem es mir nicht mehr gut ging. Leichte Krämpfe bekam ich bei Kilometer 60, da bekam ich aber schnelle Hilfe von einem Athleten der immer in meiner Nähe war...er gab mir eine Salztablette und auch bald schon spürte ich wie sich meine Oberschenkel lockerten...die Radstrecke zeigt zwar kein besonderes Höhenprofil, dennoch war sie bedingt durch den starken Wind aus Nord sehr schwer und hart zu fahren, belohnt wurde man aber durch die schöne Landschaft auf der gesamten Strecke. Das letzte Drittel der Strecke geht es sehr schnell in Richtung Pula hinunter...T2 in sicht :) noch mehr freute ich mich aber über Heiner, der neben der Wechselzone stand und mich auf die Laufstrecke feuerte !!! Ein schönes Gefühl so gepusht zu werden...und ein großes Dankeschön dafür Heiner !

 

Die ersten paar Kilometer wollte ich nicht zu schnell loslaufen, schmerzen in der Hüfte liesen dies auch nicht zu...nach circa 3 Kilometern fand ich meinen Rythmus und konnte diesen auch gut halten...im gesamten Rennen gab es keine nennesnswerte Probleme mit meiner Ernährung (bis auf das fehlende Salz).

 

Mein Ziel unter 5 Stunden zu kommen schien immer näher...darum gab ich auch die letzten Kilometer Gas. Auf der Gesamten Strecke war total viel los und die Menge peitschte einen quasie in die Arena ;) Höhepunkt auf der Strecke war immer wieder Heiner zu sehen mit seinen aufbauenden Worten. In der letzten Runde ging es für mich rechts weg und noch einen steilen Anstieg hocj in die Arena...ein total großer Moment für mich...und nachdem meine Uhr gesamt 4:57 Stunden anzeigte sowieso.

 

Auch wenn es vielleicht doof klingt...mit einer Zeit über 5 Stunden wäre ich nicht zufrieden gewesen...auch wenn es auf dem Rad sehr sehr windig war !

 

Kurz geduscht und noch einkaufen ging es schon wieder nach Deutschland, wir sind um circa 18:00 Uhr in Pula losgefahren und um circa 2:30 Uhr angekommen...ein hartes aber dennoch sehr schönes Wochenende !!!

 

Danke an alle die mich unterstützt haben !!!

 

Vjeko

Ironman 70.3 PULA

19.09.2015

 

zu aufgeregt um etwas zu schreiben...darum nur paar Bilder !

 

fühle mich fit und motiviert...zwar schwer wie noch nie vor nem Start...aber wird schon irgendwie gehen...nun hab ich doch etwas geschrieben ;) 

 

jetzt geht es zum Abendessen...nicht das ich zu leicht morgen zum Start komme ;)

 

Start ist um 10:00 Uhr meine BiB 499...wenn meine Beine wollen, Rock ich morgen das Ding !

 

 

13.09.2015

 

heute hat ein Freund spontan angeboten mich zum Rennen nach Pula zu begleiten...hat mich sehr gefreut, und ich war den Tränen sehr nah...Danke !!!

 

in nur einer Woche ist das Rennen schon wieder Geschichte...

 

hoffe die Woche ist nicht sehr stressig...denn, mit vollem Kopf kein Start...das geht nicht ! 

08.09.2015

 

für alle die denken ich trainiere nicht...ist nicht ganz so...nur komme ich nicht zum Bericht schreiben...mal sehen ob es mir morgen früh langt paar Bilder und Texte hochzuladen ?!

04.09.2015

 

...heute früh bin ich zum Trail-Run...3 Kilometer und circa 500 Höhenmeter...ging es einsam den Felsberg hinauf...

01.09.2015

 

nach drei Tagen komme ich erstmals dazu paar Bilder hochzuladen...hoffe ich hab morgen etwas Zeit um einen ersten Trainingsbericht zu schreiben...in der Arena war ich heute schon...Ziel des Ironman in Pula :)

30.08.2015

 

ich brauche dringend Ruhe...

29.08.2015

 

heute Morgen war ich noch locker laufen, mit paar kurzen Intervallen...nächste Trainingseinheit ist in der Heimat :) 

 

27.08.2015

 

in zwei Tage geht es in Urlaub...nur noch den Akku laden ;)

 

hab vor einige Kerneinheiten für den Ironman Pula dort setzen zu können...

22.08.2015

 

heute führte mich meine Radausfahrt an einer wunderschönen Blumenwiese vorbei 

21.08.2015

 

heute war nur schwimmen angesagt ;) 

 

morgen wieder aufs Rad und danach laufen...Triathlon ist echt langweilig...!

19.08.2015

 

am 30.08.2015 geht es für 12 Tage nach Istrien, in die kleine Fischerstadt Rabac, guter Ausgangspunkt um die Radstrecke vom Ironman Pula zu testen...bin mal gespannt wie der Streckenverlauf ist ?!

18.08.2015

 

am Wochenende lief das Training bedingt durch den Regen nicht ganz so nach Plan...am Freitage war schwimmen angesagt, ein kleines Toping gab es obendrauf...da ich am Donnerstag die 5 mal 1000 Meter entfallen lassen musste, packte ich die Einheit am Freitag mit ein...eine Stunde locker aufs Rad um jemanden zu sehen packte ich noch mit dazu ;) Samstag waren drei Stunden Rad angesagt...die hab ich auch so durchgeführt...nur das mit den 100 Minuten laufen wollte nicht mehr...da war es im Strandbad einfach zu schön :) ich holte die 100 Minuten bei Dauerregen am Sonntag wie unten zu lesen ist nach...5 Stunden auf dem Rad waren mittags bei trockenem Wetter okay...

 

Montag war Ruhetag...der schönste Tag wie ich finde :) heute Stand Athletik und laufen auf dem Plan...15 Minuten 4er, 30 Minuten 5er, und nochmals 15 Minuten 4er Schnitt...meine Laufrunde führte heute an der Jagst entlang durch die Stadt und wieder zurück...denn wisst ihr warum ??? Triathleten machen nichts lieber (nach dem Beine rasieren) wie sich im Schaufenster beim vorbeilaufen und radeln anzusehen ;) grosses Geheimnis wurde jetzt von mir verraten...aber etwas selbstverliebt darf man sein ;)

 

einen Tipp hab ich heute noch...auch wenn es einem nach ner fettigen Wurst ist...nicht essen, wenn abends laufen angesagt ist !!!

ab zum schwimmen :)

16.08.2015

 

heute morgen war ich laufen bei angenehmer Temperatur und Regen...100 Minuten flüssig die letzten 20 Minuten 4:15 Schnitt...lief ganz locker und fühlte sich gut an...die Radeinheit wird wohl auf die Rolle verlegt...

00:40 Uhr

 

back in Town...was für ein schöner Mittag am Strandbad, die Sonne lacht Getränke sind kalt...perfekt zur Regeneration ;)

14.08.2015

 

Training läuft...zwar war die Woche sehr schwer für mich (nicht wegen dem Training)

 

konnte mich aber dennoch weiter entwickeln...fühle mich im Wasser immer wohler und auch auf dem Rad merke ich noch mehr Druck wie sonst :) beim laufen zwickt es immer wieder...hoffe das wird nicht schlimmer...

 

morgen steht 120 Minuten Rad und 100 Minuten laufen auf dem Plan...Sonntag stehen 300 Minuten Rad an...jupi ;)

 

an diesem Wochenende steht der Triathlon in Immenstadt und der Embrun Triathlonin Frankreich an...Drücke Nico und Heiner ganz fest die Daumen, bin den ganzen Tag bei euch im Gedanken...bei Heiner vielleicht sogar auf der Strecke :) ?!

 

08.08.2015

 

heute stand wieder Radfahren auf dem Plan...es waren vier Stunden und etwas über 120 Kilometer...am Nachmittag war ich noch schwimmen am See...morgen nochmal vier Stunden Rad mit Koppeln, 40 Minuten laufen...welch Freude ;)

Recover :)

07.08.2015

 

Montag war Ruhetag :)

Dienstag war locker Laufen 20 Minuten :)

Mittwoch war schwimmen :)

 

und gestern bei 35 Grad war es wieder richtiges Training ;) 75 Minuten Rad locker, mit kurzen Intervallen...danach gleich Laufen 100 Minuten...war schon anstrengend !

 

Heute ist wieder Ruhetag :)

 

04.08.2015

 

heute Abend steht 20 Minuten locker laufen und Athletik auf dem Plan...werde es vielleicht auf 30 Minuten ausbauen ;) mit dem Rad zum See, und zwei lockere Runden um den See so um 19:00 Uhr...denke da ist es nicht mehr so Warm :)

 

 

 

unten ist mir ein Fehler passiert...mein Plan geht 10 Wochen !!!  

 

03.08.2015

 

Ruhetag :) 

02.08.2015

 

sollte das wirklich mit dem Triathlon überdenken und zum Fußball wechseln...Sprüche klopfen kann ich ja schon, und das mit dem Bier trinken muss ich eben noch trainieren :) weil, wer sonst ist so beklopft und rennt einen Halbmarathon im Training...außer wir Triathleten ?? Es war auch mit einigen Pipi Pausen (dem Kaffee zuzuschreiben) ganz schön hart...und zäh das Tempo so ganz ohne Gegner hochzuhalten...hab versucht mich an paar E-Bikes zu halten...hat auch die letzten 5 Kilometer ganz gut geklappt :) der Opa meinte...sie laufen gerade fast 17 km/h schnell...schon war er als mein Pace Maker eingestellt... ;)

Nach circa 1:26 Stunden war ich durch mit der Distanz und lief oder ging die letzten 2 Kilometer nachhause. 

 

Nachdem gestern im Fernseher der Terminator lief "Mensch gegen Maschine" ging es heute bei meiner lockeren Ausfahrt genauso hart zur Sache...mit meinem lockeren Schnitt von 28-30 km/h war doch tatsächlich ein E-Bike zuerst hinter dann neben und zum Schluss vor mir...kurz überlegen (was sagt der Plan, und was die Ehre ?!) sollen wir uns echt von Maschinen überholen lassen ? Der Widerstand in mir war wach :) gut das er nach circa 15 Minuten aufgegeben hat...viel länger wäre ich nicht vorn geblieben...immerhin ging der Sieg an mich...trotz seines gechipten Bikes...

 

 Nächste Woche ist eine Entlastungswoche mit zwei Ruhetagen...einer davon schon Morgen :)

 

Vergangene Woche konnte ich mein Training gut durchführen, und fühle mich auf dem Richtigen Weg um es den Kroaten mal richtig zu zeigen ;)

 

Bog i Hrvati

 

 

 

 

 

Nicht nur sollten wir uns von Maschinen nicht überholen lassen...noch viel weniger sollten wir uns von anderen etwas vorschreiben lassen was wir zu tun und lassen haben !!!

01.08.2015

 

mein Abendessen nach einem schönen Trainingstag...

 

für manche gibt es bestimmt danach noch nen Nachtisch,nach dem Essen am Samstag Abend...nicht so für mich :(

 

Heute Morgen ging es etwas später los als ich mir zuerst vorgenommen hab...Regen war gemeldet. Dieser hat mich dann auch bei circa der Hälfte voll erwischt...so musste ich noch circa zwei Stunden im Regen fahren...mir eigentlich egal, aber das Rad ist wieder total schmutzig ;) nach gut 130 Kilometer auf dem Rad war ich fertig damit...Duschen, Essen, Mittagsschlaf :) und heute Abend kurz noch 5 Kilometer locker laufen...naja, das mit dem locker wollte nicht ganz klappen...musste mich etwas frei laufen...oder auch eine Enttäuschung "weglaufen" ! 

 

Morgen liegt mir mein Test Halbmarathon im Magen...mal gespannt wie das so läuft ohne richtigen Wettkampf ohne Gegner ?!

Wechseltraining

31.07.2015

 

dachte mir ich schreibe hier über mein Training auf dem Weg in die Heimat :)

 

zwei Wochen Training hab ich schon hinter mir, aber es sind immer noch sechs harte Wochen vor Pula...bis jetzt bin ich zufrieden mit dem Verlauf...außer das heute noch schwimmen ansteht und ich überhaupt keine Lust habe auf kaltes Wasser...aber morgen darf ich schon wieder aufs Rad...und das für 270 Minuten...sind 4,5 Stunden...

 

am Sonntag steht ein Test Halbmarathon an...mal sehen wie ich das meistern kann ?! 

nach dem Lauf noch locker 120 Minuten auf das Rad...da ist doch die Freude groß.

 

heute Mittag war wieder mal die Sonne zu sehen...hab sie sehr genossen und auch gespürt :)

 

 

 

Hasta luego

TAG 8

 

Abschied zu nehmen fällt leicht...wenn es so regnet wie heute !

 

Schade nur für die ganzen Radler die an diesem Wochenende anreisen...die Wetterprognose sieht nicht allzu gut aus für die nächsten Tage. 

Heute Morgen war ich noch kurz laufen "für den Kopf" wusste das es ein langer Rückflug mit Zwischenstopp geben würde...

 

Vom Saints Beach Resort ging es standesgemäß mit einem Mercedes R Klasse zum Flughafen...der Fahrer war/ist so stolz auf das Auto gewesen...das ich die ganze Fahrt eine Lobeshymne an die Deutschen Autobauer zu hören bekam ;)

Er erzälte mir das er der einzigste Taxifahrer mit solch einem Auto in ganz Spanien sei !

 

Am Flughafen angekommen konnte ich auch gleich einchecken...und mein Gepäck abgeben, der Flughafen wurde umgebaut und man wird durch den Dutyfreeshop geleitet...sollte man fast anfangen zu Rauchen, so günstig ist das ;)

 

Im Flieger dann angekommen, dachte ich es geht gleich los...aber, Pusteblume !

Wir starteten mit fast zwei Stunden Verspätung. Angeblich waren wir zu schwer...an mir lag es nicht ;) darum benötigten wir die längere Startbahn...die war wiederum nicht frei...dachte mir echt...machen die das zum ersten Mal ??

Sag nur AirBerlin dazu !

 

Natürlich war ich dann auch in Düsseldorf mit Verspätung, und verpasste meinen Anschlussflug...die "nette" Blondine unsere Flugbegleiterin meinte zu mir...keine Sorgen wir haben alles im Griff...ihr Flug wurde schon umgebucht auch ihr Gepäck wird automatisch umgeladen...unten am Schalter von AirBerlin hat keiner eine Ahnung gehabt...das dazu super "Blondi" !!! Da nützen auch die zwei Streifen am Kragen nichts... :P

 

...in München angekommen...fehlte Rad und Koffer !

 

Die Dame vom verlorenen Gepäck Schalter meinte...die Sachen kommen mit der nächsten Maschien, sagt ihr Computer...als auch da meine Sachen nicht dabei waren...meinte sie, ah...mit der nächsten kommt zumindest ein Koffer ?!

Mit der dritten Maschiene kam dann auch mein Rad an...nur von meinem Koffer fehlt noch jegliche Spur...der wird mir am Montag mit ner Spedition zugestellt ?!

Hoffe ich doch sehr...paar Teile vom Rad sind im Koffer...so kann ich es nicht mal aufbauen... :(

Das war schon eine Nervenzermürbende Heimreise...

 

Bin mal gespannt...

 

 

unrasierter Vjeko

...leider war ich da schon immer im Bett ;)

TAG 7

 

der heutige Tag begann mit Regen...dachte mir na Toll, das fängt ja schon mal gut an !

Nachdem ich den Wetterbericht eingehend studierte und auch richtig verstanden habe...sollte es zum Mittag hin immer wieder trockene Phasen geben, so um 11:00 Uhr machte ich mich auf den Weg...und tatsächlich deutete sich ein wunderschöner trockener Tag an :) wollte heute noch einige Höhenmeter sammeln...so ging es erstmal flach bis Orzola (19 kmh Wind stand im Wetterbericht...klare Lüge)

musste unheimlich stark drücken um voran zu kommen...in Orzola ging es dieses Mal nach links Richtung Mirador hoch, wie ich finde einer der schönsten Anstiege.

Unten hab ich mir noch die Knielinge ausgezoge bevor es los ging...surrr...war einer vorbei an mir...! Dachte was ist heute los ?! Nichts da...und bin ihm hinterher. Aber es gelang mir nicht an ihn heranzukommen, der Abstand blieb bis oben unverändert !

Guter Mann sag ich da ;) der einzigste der mich überholt hat...und nur weil ich mich kurz entkleiden musste ;)

Oben an der Kreuzung bog ich wieder Richtung Tanke ab um danach gleich wieder hoch zum Tabajesco (oder nach Tabajesco) oben angekommen ging es nach Haria und weiter zum Mirador. Es waren teils heftige Böen dabei die ein gutes festhalten vom Lenker verlangten...oben angekommen...ging es auch schon wieder zur Talfahrt ;)

Auf der hälfte des Weges bog ich nach links ab, wo ich kurz zuvor noch mein Rennen verlor :( naja, es war nicht ganz fair...an einem stehendem so vorbei zufahren !!!

Unten in Orzola ging es wieder zurück Richtung Tanke, heute aber ohne Rückenwind eher Seitenwind. Vorn ging es nochmal hoch (ich liebe Berge) vermutlich passt mir keine Jeans mehr ;) fuhr hoch bis zur Wetterstation...und viele mussten für meine heutige Niederlage bezahlen ;)

Weiter ging es nach Teguise und zurück ins Saints Beach...

 

Bei der heutigen Abfahrt von Teguise bin ich so schnell gefahren...viel hat nicht mehr zu einem Zeitsprung gefehlt...(ich wüsste auch wohin ich springen würde)

 

Im Hotel angekommen, hab ich noch kurz gekoppelt (für alle die nicht wissen was das ist, vom Rad runter und sofort laufen gehen...also nicht irgendwas anderes ! )

 

Nach dem Duschen und Zwischengang...hab ich noch die Kölner Jungs besucht...am Pool war auch wieder Kinder Triathlon...die Bella ist so hart mit denen !

 

Jetzt pack ich das Rad noch zusammen und werde mir was kochen...morgen Mittag heißt es dann Abschied nehmen...war mal wieder schön...

 

Hasta luego 

 

Vjeko 

TAG 6

 

strahlend blauer Himmel schon am Morgen :) richtig motiviert startete ich in den Tag, schön gefrühstückt...deutlich mehr wie gestern...und schon konnte es losgehen zur Vorletzten Ausfahrt...schon auf dem Weg in Richtung Kreisverkehr, sah ich im Süden und im Norden dunkle Wolken, der Wind blies stellenweise so stark das ich fast meinte nicht mehr vorwärts zu kommen. Oben angekommen fing es auch schon an zu regnen...einzigste Möglichkeit schien mir Richtung Norden zu fahren, dort waren einige Lücken am Himmel...ich fuhr bis zur Tanke...etwa 25 Kilometer...der Regen hörte nicht auf und zudem war der Wind noch stärker als sonst (kam auch eher aus Nord/Westlicher Richtung) An der Tanke entschloss ich mich doch lieber umzudrehen, war ganz nass und durchgefroren (an dieser Stelle bitte Mitleid) hab auch in den fast 2 Stunden keinen anderen Radfahrer gesehen...aufregen hilft da nicht ! So war ich noch schwimmen und laufen...und hoffe am letzten Trainingstag nochmal paar Kilometer zu sammeln, zunehmend spüre ich meine Oberschenkel...allein immer im Wind, macht sich bemerkbar :)

 

andere Thema...

 

meine Haare sind morgens immer so zersaut, so beschloss ich heute zum Frisör zu gehen...der war auch schnell gefunden, aber ohne Termin geht auch hier nichts ;)

also, wieder abmaschiert und etwas später nochmal hin...aber dieses Mal durfte ich Platz nehmen...meine Frisöse sprach kein Wort Englisch (und mein Spanisch, begrenzt sich auf essen und andere lebenswichtige Dinge)...stellte sich mir die Frage, wie ich nur meine hochkomplexe Vorstellung von meiner Frisur ihr beibringen soll ?!

Nachdem ich einen Umhang anbekommen habe (ähnlich dem von Darth Vader) durfte ich mich setzen...mir wurden die Haare gewaschen...und auf einmal...als der Stuhl seine Endposition erreichte...fang er an mich zu massieren, konnte mir echt kein Grinsen verkneifen ;) ähnlich ging es auch meiner Frisöse (ich nenne sie jetzt mal so) als sie mit meinen 3mm fertig war...kam sie noch mit nem Spiegel an, und zeigte mir die "Frisur" auch von hinten :) wiederum mit grinsen im Gesicht !

Naja, so ein netter Besuch beim Friseur tröstet auch über Regen auf der Strecke hinweg ! Und das ganze gab es für 3,50 Euro !!!

 

Klar das ich da großzügig mit Trinkgeld war...

 

Heute blieb mal die Küche kalt...und es gab lecker Pizza...auch dort hab ich eine nette Geschichte erlebt...gar nicht so schlecht ganz alleine...man lernt so viele Menschen kennen :)

 

Ride On 

 

Vjeko

 

 

TAG 5

 

...heute hab ich mich leer gefahren...

 

es hat geklappt heute mit dem...in Süden fahren ;) nur hat es dort geregnet, aber nicht der Rede wert...waren vielleicht 10 Minuten...konnte wenigstens mal meine Armlinge und Weste anziehen...sonst fahre ich die genauso spazieren wie meine Riegel ;)

Heute allerdings hab ich beide Riegel gegessen die ich mit hatte, zum Frühstück heute hatte ich noch keinen wirklichen Hunger, das bekamm ich heute zu spüren.

Heute Morgen ging es wie immer erst den Anstieg hoch, und am Kreisverkehr dann nach Teguise und über Nazaret nach Mozaga...bin dafür das eine Stiftung gegründet wird"zum erneuern der Straße"dort. 

Nach Mozaga ging es entlang der Ironman Strecke nach Puerto del Carmen, am Kreisverkehr dann begann es zu Regnen...aber wie schon gesagt, nur paar Minuten !

Runter bis zu den Lavafeldern läuft es fast von alleine, aber wieder hoch spürte ich denn Wind enorm. Ganz alleine tut "Mann" sich da schon ganz schön schwer, aber jammern hilft ja nichts.

Hoch zu den Feuerbergen wird man wenigstens mit überragender Landschaft belohnt...da spürte ich den Wind und die Steigung gar nicht mehr ;)

Auf dem Weg nach oben, konnte ich heute nur zwei älter Damen auf ihren Trekking Rädern überholen...nicht mal "E" hatten die...sonst war wenig los auf der Strecke...meine Hoffnung ruhte nun auf La Santa ;)

Schon bei der Abfahrt von den Feuerbergen sah ich Kolonnen von Radfahren die sich mir wie auf einer Perlenkette zurechtlegten...naja, es waren nicht wirklich Gegner dabei...aber trotzdem bekammen sie nur ein Hola und meine 808 zu hören ;)

Spaß muss sein !

 

Unten in La Santa angekommen bekamm ich einen Riesen Hunger...aber im Supermarkt gab es kein Brötchen mehr...und auf Süß hatte ich keinen Hunger...also, nur Radflaschen aufgefüllt und weiter Richtung Famara.

 

Dort standen sie wieder alle...wie jedes Jahr...Surfer die aufs Meer schauen und warten bis die "Perfekte Welle" kommt...das wäre auch ein Hobby für mich :)

 

Famara hinter mir, ging es Richtung Kreisverkehr mit Rückenwind nach Teguise...noch eine kleine Schleife eingelegt, und schon war der Tag wieder rum.

 

Morgen überlege ich durch den Nationalpark "Los Volcanes" zu fahren und dann in Richtung Mirador zurück...mal schauen ?! 

 

Was soll ich nur kochen heute ?

 

bis bald Vjeko

TAG 4

 

Ruhetag

 

nicht ganz...am Morgen laufen (10 Km) und am Mittag schwimmen...zwischendurch relaxen, essen und shoppen :)

 

morgen...eat...sleep...bike...repeat !

 

danke an meine nette Putzfrau für das super Geschirrtuch, sie muss heute die Gunst der Stunde genutzt haben als ich schwimmen war... ;)

                                                                                                                                     

TAG 3

 

zuallererst möchte ich noch was zum gestrigen Tag dazu fügen...wieder konnte ich nicht einschlafen...so machte ich mich um 23:00 Uhr zum laufen :)

 

nach dem Frühstück zeichnete sich am Horizont ein wolkenloser herrlicher Tag an...so war er auch dann, wenig Wind und viel Sonne...auf dem Weg in Richtung Süden, wohin ich heute fahren wollte, fuhr ich auf eine Gruppe von drei Rennradfahrern die aus Deutschland bzw. Köln waren auf. Nach kurzem Hallo und beschnuppern entschloss ich mich der Gruppe anzuschlißen, sie waren noch nie auf Lanzarote und es war ihr zweiter Tag, also haben sie den perfekten Guide bekommen...ortskundig, freudlich, verständnisvoll, immer entspannt ;)

Sie wollten unbedingt zum Mirador, also wieder nichts mit dem Süden !

Aber egal wo ich rumfahre, Hauptsache fahren :) es stellte sich schnell heraus, das die (Kölner) Jungs ein anderes Gespür für Tempo haben wie ich es hab...nach circa zwei Stunden und lecker Schokokuchen (Kuchen gab es noch nie im Training) trennten wir uns mit einem Schnitt von 24 kmh dann auch. Hat aber trotzdem sehr viel Spaß gemacht, danke Peter, Christian und ich sag mal Frank (bei Peter bin ich mir sicher)

ich fuhr Orzola wieder runter und der "Autobahn" zurück...nur leider fehlten mir noch 50 Kilometer...also nochmal Orzola und zurück !

Der Wind Richtung Orzola frischte am Nachmittag spürbar auf, und ich musste drückeb wie ein O.... .

Dafür wird man immer wieder mit Rückenwind belohnt...und ich war gegen 17:00 Uhr wieder in meinem Appartement...wie schnell so ein Tag vergeht. Für morgen hab ich mir überlegt, doch keinen Ruhetag zu machen...bei sieben Tagen braucht es das nicht ;) mal schauen wie ich mich fühle, wie das Wetter ist, und ob ich schlafen kann ??

 

Eben gab es lecker Nudeln mit Tomatensoße und ein DORADA...mmmh lecker !

 

Und...ich könnte Geschichten schreiben über die "Engländer" hier ;)

 

Gute Nacht

 

Don Laktatos

 

 

TAG 2

 

der zweite Tag begann mit länger schlafen und anschließendem Frühstück, wesentlich entspannter.

Eigentlich wollte ich am Morgen eine Runde laufen, verschob dies auf den Abend und war schwimmen. Die zweite Ausfahrt ging wieder gegen den Wind in Richtung Orzola...heute wollte ich etwas Höhenmeter sammeln, so ging es an der Tanke links hoch in Richtung Tabajesco. Oben angekommen entschied ich mich hoch zum Mirador zu fahren...aufm Weg nach oben überholte ich drei glatt rasierte und schön gebräunte Spanier...einer meinte liegend wieder an mir vorbei zu müssen ;) Betonung liegt auf "meinte" ;)

Oben (wo ich locker an meiner Radflasche nuckelte) zeigte sich das die drei doch ganz nett sind, so fuhren wir eine Weile zusammen.

Runter vom Mirador ging es in Richtung Orzola und von dort mit Rückenwind zurück zur Tanke, danach rechts hoch...und nochmal Tabajesco...oben aber nicht rechts, sondern in Richtung ganz hoch nach Teguise. Entgegen der Ironman Strecke konnte ich schön viele Radgruppen und Einzelfahrer überholen, hier mal ein Lob an mein Rad...so langsam fühle ich mich richtig wohl auf ihm oder besser ihr ??

 

Heute waren es fast 5 Stunden und 120 Kilometer. Morgen geht es mal zur Abwechslung Richtung Süden. Freue mich schon auf die Lavafelder und den Nationalpark...heute war es kaum bewölkt und sehr sehr warm !

 

Gute Nacht

 

 

 

 

TAG 1

 

Früh ging es los...um 1:00 Uhr klingelte schon der Wecker...um 4:00 Uhr saß ich schon abgefertigt da ;)

 

nach ruhigem Flug (saß am Fenster) landeten wir um circa 10:00 Uhr auf Lanzarote...

es war bedeckt, aber trotzdem sehr warm.

Beim Koffer holen, musste ich aufpassen, da mir in München eine Frau mit dem selben Koffer aufgefallen ist. Nicht das ich hier eine Woche mit Damentrikot fahren muss ;) und wer weiß was ich da sonst noch so gefunden hätte im Koffer ;)

 

ich fuhr mit´m Taxi nach Costa Teguise ins Saints Beach...dabei konnte ich gleich wieder mein Spanisch auffrischen...hab zwar keine Ahnung was er mir erzählte, und er hatte keine Ahnung von dem was ich ihm sagte...aber, wir haben uns gut unterhalten !

 

Das Apartment das ich erhalten habe ist super, direkt am Sandstrand keine fünf Meter. Wieder war es natürlich noch nicht fertig geputzt ! Sodas ich erst gemütlich mein Rad aufbauen konnte um danach das Zimmer zu beziehen...gleich nachdem ich meine Sachen einigermaßen verstaut habe...kann mich ja komplett breit machen :)

bin ich auch schon auf´s Rad und hab mein Tagesziel erreicht, es waren etwas über 110 Kilometer. Denke das reicht für den ersten Tag, bin schon richtig müde und platt, nachdem der Tag so früh begann.

 

Die erste Ausfahrt ging...wie soll es auch anders sein, nach Orzola und über Teguise

zurück...muss ich hier jetzt erwähnen das es sehr windig war ;) ??

Trotzdem hat es richtig Spaß gemacht, und habe mich gefreut nebenher die Natur zu genießen.

Nach der Radausfahrt ging es ab zum "Hyper-Dino" jetzt noch essen kochen, und dann ab ins Bett ! Gute Nacht 

 

 

...4:00 Uhr Flughafen München !!!

 

Rad mit Karton, Schuhe, Pumpe, Helm...und Verpackung...13,5 Kilo :)

...morgen früh gehts los...

am Freitag gehts nun allein nach Lanzarote...sportlich startet das Trainingslager ja schon mal...es geht um 6:15 Uhr am Terminal 1 in München los...ein gutes hat ja so ein früher Flug...mir bleibt noch was vom Tag, hab mir auch gleich 100 Kilometer vorgenommen...so zum einrollen reicht das ;)

werde zwei Blöcke versuchen zu trainieren...am Anreisetag, Samstag und Sonntag in Zahlen 100,130,150 Kilometer, denke das ist machbar. Montag dann ist Ruhetag und ich werde mich nicht weit weg von der Sonnenliege bewegen, vielleicht noch zum Supermarkt ;)

Dienstag, Mittwoch und Donnerstag dann der zweite Block, in Zahlen 160,180 und 200 Kilometer. Gesamt wenn ich richtig gerechnet habe 920 Kilometer...1000 sehe zwar besser aus, wird aber auch so schon hart genug ! (Freitag Vielleicht ;) )

 

Ins Wasser werde ich drei mal gehen(mit Duschen öfters), und laufen versuchen am Abend einzubauen...so der Plan !!!

 

Jetzt heißt es erst mal Koffer packen...und nichts vergessen !

 

Beim Rad muss ich noch überlegen...ich tendiere dazu, das Triathlonrad mitzunehmen ?!

 

 

in circa einer Woche gehts los...

 

werde euch in dieser Rubrik jeden Tag berichten...

Sonnencreme nicht vergessen ;)

aktuelles Wetter auf Lanzarote...20-23 Grad

das gibt es 11 Tage ;)

ich muss raus...werde heute noch Lanzarote vom 13.2.2015-24.2.2015 buchen...11 Tage sollten reichen um sich Ordentlich zu reseten...

das gibt so ein Jahr...kann mich nicht entscheiden, soll ich dieses Jahr allein ins Trainingslager oder mit einer Gruppe ??

die Radkilometer von zehn Tagen Radtraining würden mir für Lanzarote gut tun, soviel ist sicher.

Nur wie ist das, ganz alleine zu trainieren...abgesehen vom alleine Frühstück und Abendessen machen...wer hört sich den ganzen Tag meinen Quatsch an ???

Wohin soll ich mit meinen Eindrücken, die ich den ganzen Tag sammeln konnte ?

Wobei, soviel Eindrücke hab ich hinterm Hintern von Andy auch im vergangenen Jahr nicht sammeln können...und abends waren beide platt ;)

 

( für mein Ego, sag ich jetzt einfach mal, das er auch platt war )

 

Gehe ich aber mit einer Gruppe von hochmotivierten Triathleten mit, blutet mir vermutlich abends das Ohr...mit lauter Triathlon und Pulswerten...fragen wie : wie hoch war dein Puls gestern beim Abendessen...oder so... ?! ;)

 

Und, ich teile nicht gern mein Nutella :)

Lanzarote Saints Beach

Aktuelles

Homepage online

Auf meinen neuen Internetseiten stelle ich mich und meine Hobbys vor.